Verein

Gruppenfoto in Gießen am 18.06.2023, dem Gründungstag des Vereins, mit 27 der 36 Gründungsmitglieder.

 

Der bundesweit tätige Verein "Mit Migrationshintergrund für Deutschland" wurde am 18. Juni 2023 in Gießen in einem griechischen Restaurant von 36 Personen gegründet. Aktuell hat der Verein 86 Mitglieder (Stand 29.05.2024).

Es ist ein in Deutschland weit verbreiteter Irrtum, dass Menschen mit Migrationshintergrund grundsätzlich politisch links stehen. Viele Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland wünschen sich vielmehr eine authentische freiheitlich-konservative Politik. Mit dem Verein wird für diese Menschen eine zusätzliche Plattform über die Partei hinaus geboten, sich für eine solche Politik einzusetzen und sich mit Gleichgesinnten auszutauschen.

Der Verein ist ausdrücklich keine Interessenvertretung für Menschen mit Migrationshintergrund innerhalb der AfD. So etwas braucht es nicht, weil es innerhalb der Partei eben keine Rolle spielt, ob ein Mitglied einen Migrationshintergrund hat oder nicht. Der Verein wirkt ausschliesslich nach Außen.

Die Ziele des Vereins sind:

1. Das Bewusstsein für die Bedeutung des souveränen Nationalstaates für den Schutz der individuellen Freiheiten der Bürger und Verwirklichung von Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Schutz der Grundrechte zu fördern.

2. Die Vermittlung der freiheitlich-konservativen Grundwerte der Partei Alternative für Deutschland (AfD) an Menschen mit Migrationshintergrund. 

3. Ansprechpartner für Menschen mit Migrationshintergrund zu sein, die sich der Partei Alternative für Deutschland (AfD) programmatisch verbunden fühlen.

4. Menschen mit Migrationshintergrund für eine Mitarbeit bei oder Unterstützung der Partei Alternative für Deutschland (AfD) zu begeistern.

Diese Ziele sollen insbesondere erreicht werden durch die Organisation von Treffen, Veranstaltungen und öffentlichkeitswirksamen Aktionen.

Der Migrationshintergrund der Vereinsmitglieder beinhaltet Länder wie Afghanistan, Bosnien, China, Griechenland, Iran, Italien, Kasachstan, Malaysia, Matzedonien, Mexiko, Niederlande, Nigeria, Pakistan, Philippinen, Polen, Rumänien, Russland, Schottland, Serbien, Slowenien, Türkei, Ukraine, USA und die ehemaligen Sowjetunion. Im Vordergrund steht aber die Integration in Deutschland sowie die Übernahme westlicher Werte und der deutschen Kultur.

Es gibt im Verein sowohl Christen als auch Juden, Moslems und Atheisten. Einigkeit herrscht bezüglich eines klaren Bekenntnisses zu Säkularisierung und einer entschiedenen Ablehnung des politischen Islam.

Etwa neunzig Prozent der Vereinsmitglieder sind auch Mitglied in der Alternative für Deutschland (AfD). Rund achtzig Prozent der Vereinsmitglieder weisen einen Migrationshintergrund auf. 

Eine Mitgliedschaft im Verein ist laut Satzung auch möglich, ohne AfD-Mitglied zu sein oder einen Migrationshintergrund zu haben. Entscheidend ist die Unterstützung der Ziele des Vereins. Die Motive dafür können unterschiedlich sein. Es gibt zum Beispiel Vereinsmitglieder ohne Migrationshintergrund, die aber einen ausländischen Ehepartner haben und dadurch einen konkreten Bezug zu den Zielen des Vereins.

Die Mitgliedschaft kostet 30 Euro pro Kalenderjahr.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte überprüfen Sie die Details in der Datenschutzerklärung und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.